Edelstahlgeländer für Treppen und Balkone:
Die wichtigsten Infos im Überblick

Laut Landesbauordnung sind an den freien Seiten von Treppenabsätzen, Treppenläufen und Treppenaugen und ab einer Absturzhöhe von einem Meter Geländer Vorschrift.

So weit so gut: ein Geländer muss also her. Aber als Kunde stehen Sie nun vor der Entscheidung, welches Geländer Ihrem Bedarf entspricht. Daher haben Sie die Auswahl zwischen zahlreichen Materialien und Formen. Im folgenden Artikel erfahren Sie mehr über Edelstahlgeländer, die Einsatzmöglichkeiten, Vor- und Nachteile sowie die unterschiedlichsten Geländerarten.

Überblick: Das erfahren Sie hier:

  • Was ist Edelstahl überhaupt? 

  • Eigenschaften von Edelstahlgeländern 

  • Einsatzbereiche von Edelstahlgeländern im Überblick 

  • Was ist eigentlich ein Geländer? Alles über Bauteile und Zubehör 

  • Edelstahlgeländer: Materialien und Oberflächen 

  • Edelstahlgeländer-Arten im Vergleich 

Was ist Edelstahl überhaupt? 

Edelstahl ist heute aus den meisten Haushalten, der Industrie, aber auch aus Forschung und Medizin nicht mehr wegzudenken. Doch woher kommt der widerstandsfähige Werkstoff genau?

Zwei Deutsche sind die Väter des Edelstahls: Nämlich Benno Strauß und Eduard Maurer, Mitarbeiter der Krupp-Forschungsanstalt in Essen. Problem damals: Die Nickel- und Chromstähle waren für die damaligen Anforderungen der chemischen Industrie zu spröde und zu korrosionsanfällig. Die beiden suchten nach einer Lösung und fanden sie. Sie senkten den Anteil von Kohlenstoff auf unter ein Prozent, kombinierten Nickel und Chrom als Legierungsstoffe und entwickelten ein Verfahren zur Wärmebehandlung, um Korrosionsverhalten und Festigkeit des Stahls zu verbessern. So war der Edelstahl rostfrei geboren.

Der robuste Werkstoff prägt unser Bauwesen bis heute nachhaltig: Edelstahl wurde nach und nach nicht mehr nur als zuverlässiger Werkstoff angesehen, sondern auch als Designelement. Mit seiner glänzenden Oberfläche zog er die Aufmerksamkeit von Designern und Architekten auf sich.

Das Ergebnis: Edelstahl gibt den höchsten und beeindruckendsten Gebäuden der letzten über 100 Jahre eine besondere Note. Denken wir an das Chrysler-Building, gebaut im Jahr 1929 in New York, oder auch den Burj Khalifa in Dubai.

Eigenschaften von Edelstahlgeländern

Geländer aus Edelstahl sind mittlerweile die Klassiker unter den Geländern. Aber: Edelstahlgeländer ist nicht gleich Edelstahlgeländer. Je nach Anforderung sind unterschiedliche Geländer, Materialien und Oberflächen für Ihr Bauvorhaben besser oder schlechter geeignet.

Größte Vorteile von Edelstahlgeländern sind sicherlich Langlebigkeit, Sicherheit und Stabilität. Dabei ist Edelstahl im Besonderen für den Außenbereich geeignet, da das Metall extrem korrosionsbeständig ist. Geländer aus Edelstahl bleiben auch bei Regen rostfrei. Bei extremer UV-Einstrahlung, sehr hoher Hitze oder auch bei extremer Kälte unter dem Gefrierpunkt, bleibt das Geländer trotzdem stabil und sicher.

Es ist außerdem besonders pflegeleicht und lässt sich sehr leicht säubern.

Dabei ist ein Geländer aus Edelstahl höchst flexibel und kombinierbar mit zahlreichen anderen Materialein wie Glas, Resopal oder Blech.

Einsatzbereiche von Edelstahlgeländern im Überblick

Edelstahlgeländer kommen in den folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • Treppen innen
  • Treppen außen
  • Balkone
  • Terrassen
  • Dachbodenaufgang
  • Kellerabgang
  • Absturzsicherungen innen
  • Absturzsicherungen außen

Was ist eigentlich ein Geländer? Alles über Bauteile und Zubehör

1. Der Handlauf: 

Der Handlauf kann aus einem runden Rohr oder aus einem Vierkantrohr bestehen. 

2. Der Geländerpfosten: Dieser verbindet den Handlauf mit dem weiteren Geländer
3. Ober- und Untergurt: Diese verbinden die Füllstäbe miteinander.
4. Geländerfüllung
5. Fußplatte/Ankerplatte 

Edelstahlgeländer: Materialien und Oberflächen

Beim Material gilt es zwischen V2A und V4A Edelstahl zu unterscheiden. Die meisten der in Deutschland in Haushalten eingesetzten Edelstähle entspringen diese beiden Gruppen.

V2A: V2A Edelstahl steht für “Versuchsschmelze 2 Austenit”. Häufig wird der Edelstahl V2A als rostfrei bezeichnet, was aber nicht immer der Fall ist. Die V2A-Stähle sind mit Chrom und Nickel legiert. V2A lässt sich sehr gut reinigen und polieren. Zahlreiche Haushaltsgegenstände, wie beispielsweise Spülbecken, Besteck und auch Geländer sind aus einem V2A-Edelstahl gefertigt.

V4A: Die Abkürzung steht für “Versuchschmelze 4 Austenit”. Dieser Edelstahl wird häufig in Schwimmbädern eingesetzt, da das Material durch Beifügen von Molybdänzusatz wesentlich korrosionsbeständiger wird. V4A-Edelstahl ist zudem nicht anfällig gegenüber 5

Chemikalien, daher kommt es auch häufig in der Bauindustrie oder Chemieindustrie zum Einsatz.

Aufgrund der sehr hohen Witterungsbeständigkeit wird der V4A-Edelstahl gerne im Außenbereich verwendet.

Edelstahlgeländer-Arten im Vergleich

Edelstahlgeländer können auch mit anderen Materialien gemixt werden. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten.

Edelstahlgeländerfüllungen:

So kann das Geländer beispielsweise mit Glas oder Milchglas versehen sein. Hier ist es möglich, dass das Glas mit Glasklemmen am Geländer montiert wird.

Es gibt aber auch die Möglichkeit eines Ganzglasgeländers, bei dem das Glas oder Milchglas nur auf einer Edelstahlschiene befestigt ist.

Ein anderes Füll-Material beim Edelstahlgeländer sind Stäbe:                                                                                                                       .

Alternativ zu den Stäben sind auch Drahtseil-Füllungen möglich: Hier ist das Geländer anstatt mit Stäben mit Seilen durchzogen. Die Seile können hier entweder waagerecht oder senkrecht verlaufen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Plattenfüllung: Hier werden Platten aus den unterschiedlichsten Materialien (zum Beispiel Blechfüllung) an einer Edelstahlbefestigung angebracht. Je nach Füllung kann das Geländer so für den perfekten Sichtschutz sorgen.

Edelstahlgeländer & Verlauf der Füllstäbe

Insofern Sie sich nicht für ein Geländer mit großflächiger Füllung entscheiden, ist das klassische Geländer mit Stäben durchzogen. Hier gibt es 3 verschiedene Möglichkeiten:

Entweder ist das Geländer mit waagerechten Füllständen durchzogen oder mit senkrechten Stäben. Die dritte Möglichkeit ist ein Geländer mit mitlaufender Füllung.

Sie brauchen Beratung für Ihr Geländer?

Wir helfen Ihnen ganzheitlich weiter.

Auch diese Themen könnten Sie interessieren:

Anbaubalkon mit Treppe

Der Fluchttreppe kommt – nicht nur bei mehrstöckigen Gebäuden – immer mehr Bedeutung zu.

Treppenrenovierung

Treppenrenovierung ist nicht immer gleich Treppenrenovierung: Je nachdem wo es hakt, muss unterschiedlich saniert werden.

Ratgeber: DIN 18065

Die DIN 18065 ist die wichtigste Norm im Treppenbau. Ob Treppenrenovierung, Anbringung einer Fluchttreppe, oder ganz neue Treppe.

Fluchttreppe

Der Fluchttreppe kommt – nicht nur bei mehrstöckigen Gebäuden – immer mehr Bedeutung zu.

Raumspartreppen

Sie wollen zum Beispiel Ihren Dachboden ausbauen und stellen fest, dass Sie nur wenig Platz für eine Treppe haben!