Anbaubalkone von Oberbörsch –
zuverlässig & hochwertig

Anbaubalkone schaffen zusätzlichen Platz und können den Wohnkomfort deutlich erhöhen: Der Zugang nach Außen kann zudem den Wert der Immobilie steigern. Wenn Sie sich dafür entscheiden einen Balkon anzubauen, gibt es jedoch einiges zu beachten.

So gibt es viele Formen sowie Materialien der Anbaubalkone, die gewählt werden können. Neben der Optik spielen auch die Sicherheit sowie bauliche Gegebenheiten eine große Rolle.

Wir arbeiten mit Ihrem Statiker oder Architekten eng zusammen, oder Sie setzen uns direkt als zentralen Ansprechpartner ein und wir organisieren alles Weitere.

Wir betreuen den Anbau Ihres Balkons persönlich und in höchster Qualität.

Anbaubalkone bringen wir in den folgenden Einzugsgebieten an:

  • Köln
  • Leverkusen
  • Bergisch Gladbach
  • Odenthal
  • Kürten
  • Rösrath
  • Overath
  • Wermelskirchen
  • Burscheid
  • Leichlingen
  • Wipperfürth
  • Hückeswagen
  • Lindlar
  • Gummersbach
  • Engelskirchen

Rufen Sie uns jetzt an!

Ihr Einzugsgebiet ist nicht dabei? Das macht nichts – wir arbeiten auch mit Ihrem Architekten vor Ort, oder finden eine Lösung.

Sie möchten mehr über verschiedene Formen von Anbaubalkonen und Ihre Möglichkeiten erfahren? Erfahren Sie hier mehr:

Anbaubalkone: Formen und Bauarten im Überblick

Erfahren Sie im folgenden mehr über die 3 Balkontypen:

Anbaubalkon: Der Klassiker

Der klassische Anbaubalkon lässt sich zusätzlich anbringen. Er steht auf zwei Stützen – somit wird ein Teil der Last im Boden abgetragen. Der andere Teil der Last liegt auf der Fassade. Wichtig in Bezug auf die Energieffizienz des Gebäudes ist es hier, Kältebrücken zu vermeiden.

Anbaubalkon: Der Vorstellbalkon

Eine weitere Möglichkeit ist der Vorstellbalkon: Hierbei steht der Balkon auf vier Stützen. Der Balkon ist ganz unabhängig von der Statik des Hauses angebracht. Der Vorteil von Vorstellbalkonen ist die einfache Anbringung und die hohe Flexibilität in Bezug auf die Größe. Denn: Vorstellbalkone können auch als Mehrfachbalkone angebracht werden. Nachteil ist jedoch, dass die vier Stützen sehr dominant sichtbar sind.

Anbaubalkon: Der freitragende Balkon (Kragarmbalkon)

Der freitragende Balkon ist, wie der Name verrät, frei tragend – also ganz ohne Stützen angebracht. Der Balkon hängt dabei direkt an der Fassade. Wichtig hierbei ist eine intakte Statik des Hauses, da das Gebäude die gesamte Last des freitragenden Balkons aufnimmt.

Anbaubalkone von Oberbörsch

Sie wollen gerne einen Anbaubalkon realisieren? Wir organisieren alles aus einer Hand – von der Statik bis hin zur Baugenehmigung.

Sprechen Sie uns an.

Wir freuen uns auf Sie!